Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: myDayZ.de - DayZ Forum (deutsch/english). Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

18.02.2013, 01:00

DayZ Blog: Allein sein auf Raten #2 - Unerwartete Begegnung



Autor: Bastet


Erwacht aus einem sehr unruhigen Schlaf mache ich mich in der Morgendämmerung auf den Weg in die nächste große Stadt. Chernogorsk wird bestimmt mehr zu bieten haben, immerhin haben sie dort sogar einen Supermarkt und ein Büro und wenn ich Glück habe, werde ich in der Kirche für eine geraume Zeit Unterschlupf finden. Ich trete hinaus auf den Flugplatz. Weit und breit ist keine Menschenseele, die Wege sind geschmückt mit Blut, toten Tieren und Einsamkeit.

Trauer macht sich in mir breit, während ich langsam den Flugplatz entlanggehe. Die blutrote Sonne streckt sich auch nur mühselig über den Horizont und seichte Winde mit Geruch der Leere und der Toten wehen durch mein Gesicht. Langsam schreite ich voran, bis plötzlich das Geräusch von Fliegen wahrzunehmen ist. Ich strecke meinen Kopf hinter einer Mauer hervor und was ich dort erblicke, verstimmt meinen Magen ungemein. Ich ziehe langsam zurück und merke, wie eine Träne meine Wange hinuntergleitet. Die Untoten bedienen sich des toten Körpers und fressen weiter, schmatzend, sabbernd und keifend ohne ihre Umgebung wahrzunehmen. Ich werde wohl durch den Wald gehen müssen, dort wird die Chance, dass mich das gleiche Schicksal erleidet wohl nicht so groß sein.

10 Minuten Fußmarsch liegen bereits hinter mir, als ich plötzlich Schritte höre. Ich verstecke mich hinter einem Baum und versuche zu erblicken, was sich um mich herum bewegt. Plötzlich sehe ich einen Menschen, vom Glauben verlassen, dass es überhaupt noch eine lebende Seele auf diesem Planeten gibt. Er trägt einen Tarnanzug und hebt sich nicht vom Waldboden ab. Ich bleibe liegen und verfolge seine Bewegungen. Er scheint mich noch nicht wahrgenommen zu haben, bis plötzlich vor meine Nase auch einer dieser Anzüge geschmissen wird. Ich blicke hinter mich und sehe einen 2. Menschen, welcher ebenfalls einen dieser Anzüge trägt.

"Nimm ihn, er wird dir helfen.", sagt er während er seine Waffe wieder in Anschlag nimmt und die Umgebung sichert. Ich ziehe den Anzug an. Kann man diesen Menschen vertrauen? Ich bin mir nicht sicher, ob das alles nicht einfach nur Schein ist.

"Wo musst du hin?", fragt mich der andere, welcher sich nun auch zu uns begeben hat.

"Nach Chernogorsk", entgegne ich. Sie gehen los und mein Blick verfolgt sie. Einer der beiden dreht sich um und winkt mich herüber.

"Hab keine Angst, bei uns bist du auf jeden Fall in guten Händen.", sagt er und geht weiter seines Weges. Ich glaube ich schließe mich ihnen wirklich an, denn in dieser Welt sollte man nicht alleine unterwegs sein.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »SwonVIP« (31.01.2015, 13:35)


2

29.04.2013, 00:52

Auch #2 gibt es nun vorgelesen: